carolas dekowelt

carolas dekowelt

2009

weihnachtenPosted by carola Wed, September 29, 2010 10:24

es sollte was besonderes werden was ganz neues und etwas was mir auch in den kommenden jahren noch gut gefällt und mich nicht jedes jahr rundum alles neu machen läßt . . . vieles "kleines" schon, aber eben nicht die Hauptdeko im WoZi.
so wurde also zunächst einmal ein farbkonzept gesucht.
und gefunden.
dann wurde entsprechend der bestand angepasst, aufgestockt oder angeschafft.

und dann gings los.

angefangen hat es dies jahr schon im januar . . . naja, indirekt - mit dem nachkauf diverser weihnachtskugeln - als die vom letztem jahr gerade wieder und endlich in ihren kartons und im keller angekommen waren . . .

irgendwann im august fand ich den so dringlich benötigten "ring" - der, eigentlich in ermangelung meiner vorstellungskraft was es denn anderes als eine farhradfelge sein könnte, plötzlich im trödellagen vor mir lag.
und ich glaube 50 ct, oder sogar geschenkt ? - habe ich ihn dann auch noch im laden vergessen, und mußte noch einmal zurück und ihn abholen.

dann habe ich mitte oktober die ersten vorbereitungen zur verwendung dieses reifens getroffen.
die -immer noch nicht wieder zugeschmierten- dübellöcher li und re neben der vorhandenen deckenleuchte waren genau richtig für mein vorhaben, den ring, der ein kranz werden sollte, dort aufzuhängen.

leider gibt es von der erstversion, der schmale und flache holzring nur mit silberband umwickelt, kein foto. "sehr ärgerlich, wirklich sehr* -
aber das gefiel mir deshalb nicht so richtig, weil die angedachte aufhängung der vielen kugeln nicht ohne allergrößte logistische probleme von stattgehen würde.

schatz fand die -wenigen- probegehängten kugeln zwar "sehr nett", aber es hätte ihm besser gefallen wenn der ring nicht so schmal und flach wäre, etwas runder vielleicht.
aber ich wollte eigentlich genau diesen flachen ring, schnörkellos in makellosem weißsilber glänzend, mit über 200 kugeln und anderen teilen behängt . . .

und so wickelte ich das silberband wieder ab . . .

am übernächsten tag kam die putzfee, und wir beide sind in den keller gezogen, haben tüten und kästen und kartons mit weihnachstdeko nachoben getragen.

während sie weiter kugeln auffädelte, fing ich an tannengirlande um den reifen zu wickeln . . . erst eine, dann zwei - zum schluß waren es fünf stück, mit mehr als zwölf laufenden metern girlande.




ja, jetzt gefällt er mir. (o-ton schatz)

mir auch - obwohl ich dieses jahr ganz gewiß keinerlei kunsttanne dekorieren wollte.*seufz*

und aus denen hier . . .

sollte sowas werden . . .

das probegehängte, zufällig zusammengestellte ensemble auf der tür sah hinreißend aus . . . was dann auch so an den kranz sollte . . . - ließ sich aber weder mit einem zweiten noch weiteren versuch "ver-vielfältigen", und es zeigte sich zudem auch sehr schnell, dass eine befestigung an dem schmalne rahmen äußerst schwierig sein würde hinzubekommen ohne das gehänge in seiner struktur - so wie auf dem türhaken - zu verändern.

die kugeln verhedderten sich -trotz größter vorsicht- ständig, und das dekorieren am kranz wurde somit unmöglich.

es mußte eine andere lösung her.
was bedeutete: die silberkordel - ja, genau die, die sich nur schwerlich besorgen ließ - mußte ab.

kugeln neu sortiert. -und dann wurde auf wickeldraht gezogen.

ja, und das ist jetzt das ergebnis:

und im ganzen sieht das dann so aus . . .

die reduzierte fensterdeko im einzelnen . . .

ich konnte mich von den glasquadern - auch für diese deko- einfach nicht trennen.

die wicken mußten nun endlich auch aus der vase weichen . . .ich schätze, dass sich in den nächsten tagen noch manches minimal verändern wird, dem auge fällt doch immer was auf, was nicht ganz stimmt, oder wo was fehlen könnte . . .

hier der kartenschrein mit ausgesuchten karten (aus vielen jahren), der dieses jahr wohl erst im januar ergänzt werden kann, lange nach der weihnachtszeit. *schaaade* - denn die meisten karten bekommt schatz ins büro.

und nur wenige minuten später . . .noch einmal die vase, diesmal etwas genauer . . .

und da sind sie -zum teil- wieder, die abgeschnittenen silberkordeln von den kugeln . . .

sie mußten ja schließlich irgendwo bleiben. *resteverwertung ist eine meiner spezialitäten *

und elkes überraschungskette hängt natürlich auch wieder . . .

und bei schatziputzi in der ecke steht auch was . . .


es geht auch ein wenig schärfer, näher ran mit dem kleinen dino-baby-monster . . .

im TREPPENHAUS
der weihnachtskorb im ganzen . . .

das braune rehlein gabs bei Depot reduziert, und passt ganz wunderbar zu meinen neulich bei kik neu erstandenen kleinen kugelketten . . .

und weil hier ein kleiner mensch über uns wohnt, mußte auch dieses jahr der weihnachts-hampelmann noch mal an die wand, mit ordentlich großem knauf zum dran ziehen . . .

der BALKON
. . . mit den goldfolien-römern

aber dieses jahr ohne jede sichtbare außenbeleuchtung.

9. DEZEMBER,
mittwoch war gästinnentag.

das sah so aus:

und die matte silberne seite der goldfolie kam nun doch zum einsatz auf dem tisch . . .

13. November
. . . habe ich ein stückchen dekoarbeit vom vormittag verschenkt.

mir tun doch immer die dickeren übriggebliebenen, herausgeschnittenen tannenstiele leid . . .
also habe ich heute ein paar kleine kurze zu einer kette verdrahtet und um den häßlichen kleinen plastikpott des herrlichen zierkohls gelegt.

den kohl noch ein wenig ausdekoriert mit passenden farbbändern, drei weiße fransentulpen eingesteckt, durch die tannenstiele noch kleine zweige zur mitte des topfes hin eingesteckt, eine große organzaschleife . . .

tja, und meine physiotherapeutin karin hat sich wirklich sehr gefreut.
der kommt zuhause bei ihr auf den balkon.

  • Comments(0)//deko.abf1.de/#post15