katerking persönlich

katerking persönlich

(ca. Februar 1996) - SA 24.10.2015 ;14:06 SZ / 13:06 WZ

in memoriam
GPS
52° 25' 28,5'' N (Breitengrad)
13° 9' 6,906'' E (Längengrad)

die nestbau-unterstützung . . .

neues aus dem garten ab 2016Posted by carola Sun, April 02, 2017 10:18
. . . mit schatziputzis wolle (seiner letzten wochen, als er sich regelmäßig kämmen ließ), im garten ist beendet.
sie haben sich alles geholt.

ich habe noch eine große portion - aber die bleibt verschlossen im glas für die neue Wohnung und wird dort den piepmätzen zur verfügung gestellt - damit sie sich gleich an mich gewöhnen smiley
so hat das schatziputzi den Piepmätzen in der Wilhelmstraße (in diesem rattenfreien frühling) eine kleine freude machen können. *kreise schließen sich*

  • Comments(3)

Fill in only if you are not real





The following XHTML tags are allowed: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS styles and Javascript are not permitted.
Posted by SchneiderHein Sun, April 02, 2017 17:22

Na ja, ich hoffe insgeheim ja doch, dass wir hier noch lange aushalten werden. Obwohl ich jetzt wieder neue Erbschaftsprobleme nach 21 1/2 Jahren mir dem Testament habe: Im November konnte ich endlich die letzte extrem renovierungsbedürftige Wohnung aus dem Erbe in Absprache mit meinem Testamentsvollstrecker verkaufen, so dass der Erlös nun von ihm verwaltet werden sollte und ich keine laufenden Kosten mehr von einer nicht mehr vermietbaren Wohnung gehabt hätte. Doch nun stellte das Amtsgericht fest, dass mein Testamentsvollstrecker seine Befugnisse überschritten hat. Jetzt wird ein Nachlaßpfleger bestellt, der die Rechte meiner ungeboren leiblichen Abkömmlinge sicherstellen soll und theoretisch den Verkauf deswegen rückabwickeln kann. Denn theoretisch könnte ich ja noch schwanger werden ;-) Der Nacherbfall Deutsche Krebshilfe ist daher nicht relevant, denn die könnte man ja einfach fragen, ob sie mit dem Verkauf einverstanden wären. So werde ich also wohl bis zum Lebensende einen Testamentsvollstrecker und auch noch einen Nachlaßpfleger haben. Es sei denn ich habe irgendwann die faxen dicke und trete das Erbe vorzeitig an die Deutsche Krebshilfe ab …
Aber wie ich ja schon im Post schrieb - inzwischen ist das dort im Hochwald eigentlich nur ein Fellchen im Schafsfell, das wir dort begraben haben. Die Maus lebt in unserer Erinnerung, den Fotoalben und auf dem Blog weiter. Ebenso wie Bibi und Herr Katze. Nur durch die intensive Nähe zu ihr tut es wahrscheinlich noch verdammt lange weh ...

Posted by carola Sun, April 02, 2017 13:24

Silke, ja so ist das . . .
wobei ich mir zu euren Überlegungen wo die kleine maus ihr ruheplätzchen haben wird, nicht so sicher bin. gerade so ein pieksiger stacheliger Ilex ist doch für die allermeisten "ihhh" - und wenn es junge leute sind mit kindern ist das das erste was rausfliegt . . . ihr werdet wohl wohnen bleiben müssen . . .
und das wäre auch für uns das beste . . . geht aber nicht.
das "seelen-einsammeln" ist noch immer ein völlig ungelöstes problem in meinem kopf und in meinem herzen und in meinem bauch und in meiner seele . . . und . . . überhaupt . . . alle drei haben sie doch hier mit uns gelebt . . . ach . . . das alles macht es im zweiten jahr eben so gar nicht besser . . . und das sollte es doch eigentlich werden - besser, langsam ein bisschen besser . . .

Posted by SchneiderHein Sun, April 02, 2017 10:31

Ich sehe eben erst Deinen neuen Post - das ist wohl fast Seelenverwandt ...