carolas nähmaschine

carolas nähmaschine

ich nähe seit 1961, meine mama hat es mir beigebracht.

irgendwann stand sie da, die alte Dürrkopp tretmaschine. noch auf ihrem gußeisernem gestell. aber das wurde bald gegen einen nähschrank mit abklappbarer maschine ausgetauscht. 1970 zog eine elektrische, mit zick-zackstich, ein. ich weiß nur noch dass die bei hertie gekauft wurde. und die habe ich dann 1972 übernommen, als mama sich eine neue privileg kaufte. bis 1975 habe ich sehr viel, alles, damit genäht. und dann wollte ich eine neue, modernere. so kam ich zu meinem grünen nähfrosch, der noch immer bei mir näht.

Biese(n) - nähen . . .

begriffsklärungen & tutorialsPosted by carola Fri, June 08, 2012 15:25

. . . zunächst einmal die grundlegende begriffsklärung:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Biesen sind schmal (ca. 1 mm bis 1 cm) abgesteppte Falten,
deren Faltenbruch auf der rechten Stoffseite liegt und flach umgebügelt wird.

Sie werden vor allem an Kleidungsstücken und Weißwäsche als Dekoration verwendet und treten meist in Gruppen von drei oder mehr parallel verlaufenden Biesen auf, die alle in die gleiche Richtung umgebügelt werden, z.B. auf der Brust von festlichen Herrenhemden, bei Damenblusen zwischen Schulter und Brust. Neben der dekorativen Funktion werden Biesen auch verwendet, um die Breite eines Schnitteils so zu reduzieren, dass es an ein schmaleres angesetzt werden kann.

Quelle :http://de.wikipedia.org/wiki/Biese_(Kleidung)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

ich habe da schon die merkwürdigsten erklärungen zu gefunden . . .

und weil ich es inzwischen wirklich vergessen hatte wie sie gemacht werden, mußte ich also ein wenig suchen und habe dann solche erklärungen gefunden wie:
- müssen mit der zwillingsnadel genäht werden
- biesennähfuß zum einlegen des Gimp

besonders die version mit dem einnähen eines füllfadens hat mich ziemlich stutzig gemacht . . . und immerhin steht eine derartig falsche erklärung in einem hobby-schneiderinnen-forum.
und am allerschlimmsten: selbst renommierte produktvideos "verkaufen" diese eigentlichen Paspeln als Biesen . . .

aber wie das so ist - derartig Falsches brachte mir dann wieder die erinnerung wie sie wirklich und richtig gemacht werden.

was ich jetzt als tutorial einstelle sind allerdings nicht ganz diese klasssichen biesen, da ich sie nicht umklappe und platt bügel.

aber ich fange jetzt mal an.

zuerst eine hilfsnaht - die später wieder aufgetrennt wird . . .

dann wird mit der linken drückerbreite die nächste naht genäht

wenn es sich um klassische biesen handeln würde, müßte die linke naht weiter nach links, also breiter als die drückerbreite sein, um dann die falten vorne umzubügeln

ich habe sie extrem schmal genäht, weil ich sie als stehbiesen nutzen möchte, was dann so aussieht . . .

dann wird die hilfsnaht wieder aufgetrennt . . .von der rückseite sieht es so aus

>>> hier noch ein link zu einem tutorial für klassische=gebügelte Biesen

- - - bilder vom eingenähten zustand folgen - - -

  • Comments(0)//naehen.abf1.de/#post29