carolas nähmaschine

carolas nähmaschine

ich nähe seit 1961, meine mama hat es mir beigebracht.

irgendwann stand sie da, die alte Dürrkopp tretmaschine. noch auf ihrem gußeisernem gestell. aber das wurde bald gegen einen nähschrank mit abklappbarer maschine ausgetauscht. 1970 zog eine elektrische, mit zick-zackstich, ein. ich weiß nur noch dass die bei hertie gekauft wurde. und die habe ich dann 1972 übernommen, als mama sich eine neue privileg kaufte. bis 1975 habe ich sehr viel, alles, damit genäht. und dann wollte ich eine neue, modernere. so kam ich zu meinem grünen nähfrosch, der noch immer bei mir näht.

gefunden . . .

plänePosted by carola Thu, October 11, 2012 19:55

. . . den e.x.a.k.t. passenden farbton - auf einem eher unpassendem material.
trotzdem habe ich das teil gekauft . . .


und der organza ist aus meinem fundus

aufgetrennt habe ich auch schon . . .

was und wie ich es verarbeite, um die MOTTENlöcher auf meinem wundervollen langen rock zu verdecken, wird sich noch entwickeln müssen. ideen habe ich schon . . . obs gelingt, oder auch aussieht . . .

denn das kunststopfen sollte insgesamt über 200€ - - - !!!! - - - kosten.

das hat selbst mir die sprache verschlagen.
sowas -diese preissteigerung- macht mich fassungslos.
in den vergangenen 25 jahren hat sich mein einkommen jedenfalls nicht 36,6 x vermehrt. smiley
demzufolge muß und will ich selber kunststopfen ( ich konnte das mal einigermaßen leidlich. ob es jetzt noch "geht", ist ungewiß).

  • Comments(0)//naehen.abf1.de/#post50