carolas nähmaschine

carolas nähmaschine

ich nähe seit 1961, meine mama hat es mir beigebracht.

irgendwann stand sie da, die alte Dürrkopp tretmaschine. noch auf ihrem gußeisernem gestell. aber das wurde bald gegen einen nähschrank mit abklappbarer maschine ausgetauscht. 1970 zog eine elektrische, mit zick-zackstich, ein. ich weiß nur noch dass die bei hertie gekauft wurde. und die habe ich dann 1972 übernommen, als mama sich eine neue privileg kaufte. bis 1975 habe ich sehr viel, alles, damit genäht. und dann wollte ich eine neue, modernere. so kam ich zu meinem grünen nähfrosch, der noch immer bei mir näht.

gelöst . . .

plänePosted by carola Sat, November 17, 2012 17:45

. . . habe ich (m)ein bekleidungsproblem für heute abend.
mini, jugendlich, frisch, mit bunter mitte.
und leider nichts davon ist selbstgemacht.
(für morgen noch einmal so ein=das gleiche dilemma)

sollte ich nächstes jahr wieder auf die idee kommen dabei sein zu wollen, wäre es sinnvoll das im januar zu entscheiden, damit ich bis november zeit zum vorbereiten habe. smiley
ich warte jetzt -ziemlich hibbelig- auf die zeit zum losfahren.
aber davor ist noch ein ziemliches aufrüschen geplant, inkl. eines sehr dekorativen haarschmucks.

wenn schon kein "fascinator" parat ist, dann eben anders.
aprospos "fascinator" - ich habe da immer nur einen einzigen vor meinem geistigen auge, den aus dem film "es begann im september", der eine schwungvolle hüfte einer frau darstellen soll(te). das ding war schlichtweg sensationell, und hat irgendwie den ganzen film "rausgerissen". - alles suchen nach einem Foto von dem ding ist (bis jetzt) erfolglos geblieben.

  • Comments(0)//naehen.abf1.de/#post56