carolas nähmaschine

carolas nähmaschine

ich nähe seit 1961, meine mama hat es mir beigebracht.

irgendwann stand sie da, die alte Dürrkopp tretmaschine. noch auf ihrem gußeisernem gestell. aber das wurde bald gegen einen nähschrank mit abklappbarer maschine ausgetauscht. 1970 zog eine elektrische, mit zick-zackstich, ein. ich weiß nur noch dass die bei hertie gekauft wurde. und die habe ich dann 1972 übernommen, als mama sich eine neue privileg kaufte. bis 1975 habe ich sehr viel, alles, damit genäht. und dann wollte ich eine neue, modernere. so kam ich zu meinem grünen nähfrosch, der noch immer bei mir näht.

zuerst die Victoria . . .

die nähmaschine-nPosted by carola Wed, December 28, 2011 14:13

. . . FZ 905, in apfelgrün Baujahr 1975, preis 650,- DM, inkl. eines nähschrankes mit versenk"automatik" auf der rechten seite, links sind schubladen.
es gab die maschine damals in vielen farben, aber grün passte am besten. - mein arbeitsplatz war in meiner küche, und die war auch apfelgrün.

gekauft habe ich sie mir bei Hertie in Spandau.
damals standen nur noch Pfaff und Singer zur auswahl - und die modelle, die gleichwertiges leisteten, waren noch teurer als diese.
ein jahr lang habe ich jeden monat die rate bezahlt. auf einmal bezahlen konnte ich mir nicht leisten.

was die alles kann . . . toll.

über diese nutzstichmuster sind auch die modernen maschinen noch nicht hinaus gekommen ( die haben lediglich ein riesenrepertoire an zierstichen)

vor drei monaten, im September diesen jahres, habe ich sie noch einmal überholen lassen - und es mußte erstmals !! nach 36 jahren der keilriemen getauscht werden.
meister Oswald hat das wunderbar gemacht.

( aktuell steht meine "neue" overlock bei ihm auch zur überholung - die zeige ich dann im nächsten beitrag)

zuvor im august hatte ich mir via IN eine neu maschine ausgesucht, bestellt, gekauft, abgeholt. immerhin war ich bereit 800€ dafür auf den tisch zu legen.
einige monate lang habe ich im schneiderforum und in diversen blogs gelesen und geforscht welche denn wohl die beste maschine sei.
im endeffekt habe ich mich für eine Pfa*ff entschieden.
zu dem zeitpunkt war mir nicht klar, dass auch die nicht mehr existieren. von sin*ger wußte ich das schon lange.

leider - nein, rückblickend, muß ich sagen :GSD - hat sie sich bereits bei der dritten naht so verheddert, dass sich der faden im fadengeber festfrass und sich nichts mehr an der maschine bewegte.
das war eine kurze viertelstündige nähfreude.

gekauft hatte ich sie mir, weil ich mir dachte, eine moderne maschine, so mit obertransport wird das nähen mit feinen stoffen erheblich verbessern und leiser wird sie auch sein . . .
die alte victoria klemmte ziemlich und drehte durch, so dass ich gar nicht mehr spulen konnte. eine reparatur würde mir wahrscheinlich zu teuer werden und dann hätte ich immer noch "das olle ding".

so dachte ich tatsächlich.

bis zu dem moment als die neue sich nicht mehr bewegte.
und da stellte ich fest: ich komme ja hier überhaupt gar nicht an mehr an den fadengeber ran . . . so wie hier bei meiner guten alten victoria

ich brachte also meine neue maschine zum händler zurück.
da ich sie übers IN bestellt hatte, war das recht dazu auf meiner seite.
chefe rief mich dann nach ein paar tagen an und fragte was los war.
ich erklärte ihm mein dilemma, und meine meinung: so eine maschine die ich bei jeden verheddertem faden in den service bringen muß, so eine maschine ist wirklich absolut nichts für mich.

ich besann mich auf die fernsehsendung der abendschau, in der ein nähmaschinenmeister gezeigt wurde.
ob es wirklich der ist, bei dem ich jetzt gelandet bin ? . . . ich habe ihn noch gar nicht danach gefragt . . .
ossi hat auf telefonische anfrage erklärt er repariert auch Victoria.
und so kam sie zu ossi.
jetzt habe ich ein leise rundum gleichmäßig schnurrendes maschinchen hier, das ein wundervolles stichbild zeigt und dabei so schön näht wie damals, als sie niegel,nagelneu war.

stichbild-probe von 1975 - auf einem (dopellagigem) polystoff

stichbild 2011 von meister ossi

also ich werde wohl bis ans ende meiner tage auf dieser maschine weiternähen. - leider hat ossi keinen nachfolger und er wird wohl in ein, zwei jahren aufhören . . .

  • Comments(7)

Fill in only if you are not real





The following XHTML tags are allowed: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS styles and Javascript are not permitted.
Posted by AngehenderProfi Thu, January 19, 2017 17:04

Hallo,

vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Ich habe mir zudem das Einfädelschema nochmal angesehen und festgestellt, dass ich wohl tatsächlich beim Einfädeln einen Fehler gemacht habe. Hab's dann so ausprobiert wie abgebildet (bzw. so wie ich die Abb. verstehe ...) und ich hatte das Gefühl, dass der Oberfaden dadurch weniger Spiel hat, also weniger leicht herausfallen kann, allerdings weiß ich immer noch nicht so ganz, ob das korrekt ist

Ich nehme Nähgarn von M*Z oder G*termann, also schon etwas Hochwertiges.

Gereinigt wird die Maschine nach jedem Betrieb, das ist sie mir wert (hab für dieses "gebrauchte Teil" über 80,- hingeblättert). Daher werde ich sie vllt doch mal durchsehen lassen, da zudem das Kupplungsrad festsitzt und man das Nähwerk zum Aufspulen nicht ausschalten kann...*seufz*

Die Geschichte mit dem Musterwahlknopf hab ich gelesen, das ist ja echt sch...ade. Wenn sich gar nichts mehr tun lässt, werde ich mich nochmal melden, aber ich bin zuversichtlich, dass mein "Näh-Fuchs" wieder in Schwung kommt. Übrigens fehlt bei meiner der VICTORIA-Schriftzug, also ist's am Ende nur was "Nachgemachtes"??? Aber egal, toll ist sie auf jeden Fall


Posted by carola Thu, January 19, 2017 10:13

Hallo,
also da habe ich keine antwort für; nur dass ich mir vorstellen könnte du fädelst nicht exakt ein.
- faden von oben kommend auf der rechten seite
- dannwischen die bewegliche und feste scheibe einführen (egal ob die vordere oder hintere) die scheiben müssen immer lose beweglich sein, das nachspannen erfolgt über den drehknopf mit den zahlen 0-7. die durchschnittliche normaleinstellung für übliche nähgarn3 ist 3 , max 4
- dann links hinter dem kleinen fadengeber nach oben führen
- von re = auf der "großen" Maschinenseite in den großen fadengeber einfädeln >> also nach außen hin
- faden oberhalb der nadel von innen nach außen einfädlen
- in der nadel von vorne
- beim faden holen (von unten) den oberfaden nach links außen gespannt halten
- beim annähen ober-und unterfaden ebenfalls nach links fetshalten

die spule beim einlegen in die kapsel mit gespanntem kapselhebel, garn rollt nach rechts /Uhrzeigersinn ab
die fadenspannung in der spulenkapsel sollte immer zu einem leichtem gespanntem abziehen des fadens einegstellt sein ( kleine schraube an der spulenkapsel dafür nutzen)

und das wichtigste: diese Maschine verträgt nur gleiches garn oben und unten vom gleichen hersteller und am besten ein sehr hochwertiges DEUTSCHES markenprodukt.

regelmäßig den greifer und besonders zwischen der platte und der kapsel reinigen, auch rgelmäßiges ölen der maschine = alle beweglichen teile wenn der deckel abgenommen ist- hilft immer ein gutes stichbild zu erzielen.

wenn das alles überprüft, gemacht ist, und immer noch der gleiche fehler vorliegt: dann hilft wahrscheinlich nur noch ein fachmann für alte maschinen. aber da es um eine mechanische maschine geht und der fadengeber eben auch mechanisch ist, kann es weniger an einem der prgramme liegen noch an einem anderem technischem defekt.

ich kann dir also nur raten die oben aufgeführten punkte zu beherzigen - dann sollte es klappen. wäre nett wenn du bescheid gibst.

hast du die bedienungsanleitung für die Maschine ? dann guck da bitte auch noch einmal rein.

viel glück und viel freude mit dieser tollen maschine !!
ach so, sollte sie wirklich nicht mehr reparabel sein, lass es mich wissen, ich bräuchte dringend den programmwählknopf. meiner ist leider "geplatzt" und kann nicht wieder hergestellt werden, so dass ich derzeit mit der kombizange schalte . . .smiley

Posted by AngehenderProfi Wed, January 18, 2017 22:20

Liebe Carola,

ich besitze seit Kurzem auch eine FZ-905, die mich leider fast zur Verzweiflung bringt ... oft fällt der Oberfaden beim Nähen aus unerklärlichen Gründen aus dem Fadengeber (ist nach hinten offen - soll wohl das Einfädeln erleichtern) oder Ober- und Unterfaden verschlingen sich in der Greiferbahn zu einem heillosen Durcheinander, was dazu führt, dass die Maschine blockiert und/oder die Nadel abbricht. Gibt es da einen Trick (z. B. Fadenspannung neu einstellen etc.), wie man das wieder in den Griff kriegt? Oder ist das eher ein Fall für die fachmännische Reparatur?

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße


Posted by carola Wed, July 23, 2014 19:19

grundsätzlich: immer nur das selbe garn - auf der spule und oben- verwenden.

zum einstellen der spannung steht in den anleitungen ohnehin nichts.

wenn die maschine technisch/mechansch in ordnung ist, sollte sie mit einer fadenspannung ( drehknopf oberhalb der nadel) zw 3-4 zurecht kommen.

und die spulenspannung muß so sein, dass der faden mit m.i.n.i.m.a.l.s.t.e.m druck ohne zu klememm abzuziehen geht ( schraube an der spulenkapsel dient zum einstellen).

ich hoffe es hilft dir weiter.
grüße carola

Posted by tita Wed, July 23, 2014 17:02

Liebe Carola, habe die gleiche Nähmaschine geschenkt bekommen. Ich nähe nur gelegentlich und hab nicht so viel Ahnung von Nahmaschinen. Leider kann ich keine einzige Naht machen, da immer sofort der Faden reisst! Leider habe ich keine Anleitung mehr. Was muss ich einstellen um eine einfache Naht zu machen....?
Lg, Tita

Posted by carola Wed, July 25, 2012 13:23

Stickfuß ??? nein. keine ahnung.ich weiß dass von den neuen Pfaffs einige der füße in etwa passen. manche sogar ganz genau, andere können teilweise durch ein wenig feilen (plastikteil) angepasst werden. ist also einen versuch wert. am besten die maschine mitnehmen - ansonsten kann das eine endlose reihe von umtausch werden.

also sticken kann die mschine eigentlich nicht - das wäre mir neu. und wie geschrieben, ich habe sie seit 1975.

sorry, dass ich das heute erst beantworte, aber ich bekomme keine nachricht bei kommentaren, und stoße dann immer erst durch zufall drauf.

Posted by Manudieela Tue, May 22, 2012 12:21

Huhu hab deinen Blog durch Zufall gefunden und du benutzt die selbe Maschine wie ich bei meiner fehlt leider der Stickfuss weißt du vielleicht wo ich den noch bekommen könnte. Lg manudieela