carolas nähmaschine

carolas nähmaschine

ich nähe seit 1961, meine mama hat es mir beigebracht.

irgendwann stand sie da, die alte Dürrkopp tretmaschine. noch auf ihrem gußeisernem gestell. aber das wurde bald gegen einen nähschrank mit abklappbarer maschine ausgetauscht. 1970 zog eine elektrische, mit zick-zackstich, ein. ich weiß nur noch dass die bei hertie gekauft wurde. und die habe ich dann 1972 übernommen, als mama sich eine neue privileg kaufte. bis 1975 habe ich sehr viel, alles, damit genäht. und dann wollte ich eine neue, modernere. so kam ich zu meinem grünen nähfrosch, der noch immer bei mir näht.

mir fällt auf . . .

pläneGeschrieben von carola Mi, Februar 22, 2012 10:32
. . . das in den nähblogs mehrheitlich bei den vorgestellten selbstnähmodellen ausschnitte nur noch eingefaßt werden, nicht gestürzt und mit belag genäht wird.
aber das liegt natürlich wohl auch daran dass überwiegend dehnbares Jersey material verarbeitet wird.
da ich sowas gar nicht im stofflager habe, werde ich also weiterhin altdeutsch verstürzen und belege nähen. . . wo es sinn macht, werde auch ich einfassen.

heute möchte ich hemden-reparaturen erledigen . . . mache ich grundsätzlich nicht gern; reparaturarbeiten.
das macht meistens mehr arbeit als was neues , naja, bei oberhemden verhält sich das schon anders . . . aber trotzdem . . .

  • Kommentare(0)

Fill in only if you are not real





Die folgenden XHTML-Tags sind erlaubt: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS Styles und Javascript sind nicht erlaubt.