carolas gaumenfreuden

carolas gaumenfreuden

ALLES IST FÜR DIABETKER tauglich; überwiegend anrechnungsfrei

ich verwende ausschließlich NEULAND-Fleisch von tieren aus artgerechter tierhaltung.

Gemüse
überwiegend frisch - aber nicht immer und auch nicht alles BIO - selten TK oder konserve.

Eier
stammen vom persönlich bekanntem bauernhof mit glücklichen hühnern. - inzwischen ist das leider nicht mehr möglich, denn Frau Hofgeschnatter ist 2013 unfassbarer weise verstorben.
seit 2014 beziehen wir die eier wieder von freilaufenden hühnern, allerdings nicht ganz so glücklich; denn die landen regelmäßig im kochtopf (nicht bei uns)

ZUCKER
wird fast ausnahmslos mit STEVIA ersetzt.

Schweinekrustenbraten . . .

im feuerPosted by carola Sun, January 31, 2016 14:29
. . . endlich mein spezial-gewürz-rezept und die Niedrig-gar-temperatur festhalten will.

Würzmischung
2 tl Salz
4 Gewürznelken
6 Wacholderbeeren
5 Pimentkörner
10 gr getrocknete Steinpilze
prise weißer gemahlener Pfeffer
Orangenschale gerieben (geht auch sehr gut ein fertigprodukt)

alles fein mörsern, bzw im zerkleinerer mahlen.

die menge reicht locker für 2 Beraten, deshalb den rest in ein verschließbares glas tun.


Schweinebraten
(heute ist es die steinpilz-soßen-variante.
den nächsten werde ich wieder mit der klassischen gemüse-Zwiebel-soße machen und das dann auch festhalten und ergänzen)

- rundum einsalzen
- dann mit der würzmischung bestreuen und gut einmassieren
- Braten in die Bratform legen, Kruste nach oben
- in die rillen zwischen der eingeschnittenen kruste gewürznelken stecken
- rundum getrocknete Steinpilze einstreuen (menge je nach geschmack mehr oder weniger) bzw 15 gr
- heißes wasser angießen, so dass die pilze gut bedeckt sind
- 4 Lorbeerblätter in die "soße" geben
- 4 angedrückte wacholderbeeren dazu
- 5 angedrückte Pimentkörner
- 2-3 Knoblauchzehen (halbiert)

in den ofen auf die unterste schiene stellen
130° Umluft für die erste halbe stunde
dann auf 110° runterschalten

nach einer Stunde heißes wasser nachgießen, so dass die Pilze weiterhin bedeckt bleiben

regelmäßig kontollieren und evtl weiterhin heißes wasser nachgießen

die gesamtbratenzeit richtet sich nach der größe des Fleischstückes (zw mind. 3,5 std und 6 stunden)

zum schluß noch kurz den grill anschalten für 15 minuten und die kruste grillen
.

wer die soße nicht pur mag, muß noch die soße ansetzen, bzw kann sie samt der Pilze auch aufmixen.



- fotos vom fertigen Braten, folgen -

  • Comments(0)

Fill in only if you are not real





The following XHTML tags are allowed: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS styles and Javascript are not permitted.