carolas garten & balkon

carolas garten & balkon

2009 - bis 30.06. der garten

2009Posted by carola Mon, June 22, 2009 10:50

ich fange jetzt mal heute aktuell an hier die gartenbilder 2009 einzustellen - und werde die früheren bilder dann "nacharbeiten"- genauer gesagt: voranstellen.

aber los jetzt, ganz aktuell von heute.

26.Juni
zunächst mal der blick geradeaus, wenn ich durch die tür in den garten komme. die überwinterten geranien sind jetzt groß und kräftig und blühen ganz wunderbar - auch wenn sie rot sind . . . . . . aber auch die weißen sehen toll aus.

die zierkürbisse blühen jetzt auch um die wette - da bin ich gespannt ob welche wachsen werden . . . auch die funkien treiben schon dicke blütenknospen

und nun die riesenblüten der annabelle. . .

. . . die leider durch den regen und das gewicht abgeknickt sind. - was ich aber erst beim angucken der bilder bemerkt habe. inzwischen sind die abgeknickten blüten mittels langer stöckchen wieder stabilisiert.

vor ein paar tagen hatte ich sie gemessen, da waren es 26 cm . . .

. . . jetzt sind es schon 30 cm durchmesser - aber nur bei den oberen, an den neuen bodentrieben.

die blüten an den neuen trieben des zweiges vom vorjahr sind erheblich kleiner, ungefähr 1/3 größer als ein tennisball . . . dafür aber vielzähliger . . .

. . . insgesamt aber eine absolute pracht.
zum vergleich: die pflanze 2008 ( als ableger im herbst 2007 aus dem garten der gartenfreundin christel mitgebracht ) . . .

der rest meiner prachtvollen hortensien . . . . . . die dem späten und heftigem kahlfrost im märz erlegen sind . . . und weil ich es - bis jetzt - nicht übers herz gebracht habe auch den zweiten topf zu entsorgen - stehen die kahlen zweige noch immer dort, mit ihren winzigen kleinen blattsprößlingen . . . und jetzt treibt einer davon sogar eine blüte . . . da blutet das herz noch mehr . . . leben will sie, um jeden preis . . . na denn . . .

der echte mauerpfeffer blüht auch . . .

der brunnen plätschert heute noch nicht, und der wetterprophet bleibt fast geschlossen . . .

noch ein blick auf die üppig bewachsene rückwand . . .

und zum abschluß nocheinmal der blick aus der tür direkt in den garten . . .

was hier im vordergrung grünt, ist der Holunder den mir gartenfreundin tamara mtigebracht hat.
ich habe mich entschlossen ihn nun doch in den park zu pflanzen.
da wollte ich mal wieder mehr haben als in meinem kleinen garten geht - und ich wußte zu dem zeitpunkt auch nicht wie starkwüchsig sich die annabel entwickeln würde.
aber im park sehe ich ihn auch, und es gibt dort seit jahren eine große lücke. da sind mal ein paar der gepflanzten ziersträucher nach einem dieser kahlschnitte eingegangen. und da berlin ein armes land ist, kreuzberg ein noch ärmerer bezirk und das grünflächenamt keine mitarbeiter mehr hat, gab und gibt es dort auch keine nachpflanzung.
die lücke ist gut 4m breit, bietet also einem wachsendem holunder ausreichenden platz, passt auch als heimisches gehölz dort hin und die piepmätze freuen sich auch.
und etwas von mir wird also bleiben . . . hier in der wilhelmstraße, ist doch ein schönes gefühl das zu wissen.

und schluß für heute.

« Previous