carolas garten & balkon

carolas garten & balkon

2016, das chaos beginnt . . .

2016Posted by carola Sat, March 19, 2016 11:51
. . . zunächst mit dem umsetzen der Clematis' - die nun doch alle treiben, wenn auch meine schönste, die weiße Saalomon nur sehr zögerlich beginnt - wobei dass bis voriges jahr die kräftigste der großblütigen war . . .

ein rundum-blick wenn man in der gartentüre steht und nach rechts, zur Gartentreppe/Südwand schaut, und dann den blick nach links zum brüstungsgitter lenkt

los gehts:
und jetzt sind wir mit dem blick wieder an der tür, linke seite, angekommenhier noch ein extra blick auf die anti-ratten-spikesund das ist heute schon geradezu aufgeräumt gegenüber dem was da vorgestern noch los war . . .

hinter dem tisch stehen die bereits frisch bearbeiteten Hostas auf dem boden und warten darauf an ihren brüstungsplatz zurück gestellt zu werden.
davor ist leider noch viel arbeit, an der brüstung, geplant.
mit viel geräume und ganz viel kraftakten . . .

wer sich wundert warum hier leere Bierkästen stehen . . . die werden später als brettstützen verwendet. bierkästen sind enorm belastbar, und ich will da jetzt keine schwere unterkonstuktion bauen. leicht soll es sein, auch um es ggfs leicht abbauen zu können.

4. April 2016

es geht los mit dem abriss, dem umbau - das lange brett vom sims am Gitter ist schon aufgenommen. eigentlich wollte ich es zum heizen weitergeben, aber dann habe ich festgestellt dass es nur an einer ecke wirklich morsch war, der rest im kern aber völlig intakt ist. ich habe es also behalten und zersägt.

9. April 2016
zuerst kam das draht-dach vom schuppen . . .
die morsche schuppentür wurde auch entferntder schuppen wird innen entkernt, neu gestaltet. das Ytong-regal kommt weg, die Wassertonne bekommt einen neuen stellplatz.
es wird ein neus schuppendach installiert.
ich habe mich für eine fallarmmarkise entschieden.
weil ich mir nicht sicher sein konnte ob das auch "funktioniert" - habe ich das preiswerteste modell mit Polyfolie - die es nur in orange gibt- gekauft.ehrlich gesagt stört es mich nicht wirklich, da ich ja nur wenig davon sehe. aber es wird wohl dann doch demnächst eine neue bespannung geben. - ich habe noch das alte, dunkelblaue, schaukeldach eingelagert . . .
die "neue" schuppentür bekommt (auch demnächst) einen neuen anstrich. sie wird dann Apfelgrün.

5. Mai 2016
es sieht - in dieser ecke- besser aus als es in wirklichkeit im rest des gartens ist . . . noch immer haben wir nachts ratten im garten, die die üppig blühenden, gekauften primeln . . . . . . stück für stück wegfuttern. blüten und blätter.ich montiere auf der gesamtlänge der brüstung spikes . . .
. . . das wird sich als eine gute, aber nicht auf anhieb funktionierende, maßnahme erweisen.
ich bessere die konstruktion mehrfach nach, was eine ziemliche fummelei ist. die ecke der Vogeltränke wird die meiste arbeit machen und letztendlich fest mit kunststoff"steinen" verbaut.
solange die ratten hier nachts auftauchen wird es leider auch nicht dauerhaft sauber bleiben. dabei habe ich den boden milimeterweise geschrubbt . . .
seit März fege ich dutzende von müllschippen sand. immer wenn der boden trocken ist.und wenn ich mich freue das alles sauber ist . . . kommt ein sandsturm . . . . . . innerhalb weniger stunden ist dann alles wieder versandet.

die neuen wildtierbehausungen . . .bleiben noch auf der schaukel stehen, weil ich keine zeit finde sie zu montieren, so lange die pötte noch wild durcheinander stehen und ich sie ständig hin und hertragen müßte um die Häuschen aufhängen zu können.


22. Mai 2016

ich genieße den Sonntagmorgen erstmals seit sehr, sehr, sehr langer zeit auf der gartenschaukel und blogge den gartenbeitrag. das hätte ich vor einer woche nicht einmal zu träumen gewagt . . . es war vor einer woche, an pfingsten, eiskalt, stürmisch und es hat geregnet. außerdem war der garten auch noch eine pflanz-baustelle.
und weil es sonnig ist, habe ich mir das katerschirmchen als sichtverbesserung für den bildschirm an den tisch geklemmt . . .
ein gartenrundblick 22.Mai 2016:


die schwer ramponierten Grasnelken haben sich wunderbar berappelt und blühen in prachtvoller üppigkeit. . .
die Clematis' = 1x "Betty Corning" (und 1x ungeklärt weil keine Blüte) neben der gartentür links haben sich auch wundervoll entwickelt - ich hatte "Betty Corning" nicht zurückgeschnitten, und sie hat sich sehr schön neu belaubt und setzt viele knospen an.
die zweite kommt etwas zögerlich - sie war heruntergeschnitten. bei der ist mir eine sortenbestimmung nicht möglich - obwohl ich schildchen im topf habe. 2 pflanzen und drei schildchen . . . also muß ich auf eine diesjährige blüte hoffen um sie besser bestimmen zu können.

das katzengras wächst und wächst und wächst - und unser schatziputzi hat leider nichts mehr davon smileyder Oleander hat eine Geburtstagsblüte geöffnet
er treibt von unten kräftig nach, auch an den kahlen stammteilen. ich denke das macht das kräftige gießen. ungefähr 5 ltr täglich braucht er.
das verloren geglaubte "Teppich-Hornkraut" hat sich phantastisch von dem rattenfraß erholt.
ob sich in der -völlig kahl gefressenen- kräuterkiste wirklich wieder echtes oreganum entwickelt, kann ich noch nicht sagen . . . der nachgepflanzte salat ist prachtvoll am gedeihen und ich finde ihn eine echte augenweide . . . weniger gut sieht es in dem "alten-primeltopf" aus, in dem jetzt noch ein VGM gepflanzt ist und daneben das schon wieder heruntergefessene klitzekleine restchen vom Hornveilchen. ich hoffe auch dort auf eine erholung im nächsten jahr . . . die vogelecke noch einmal im überblickgegenüber der gartenschaukel, an der mittelwand steht der nicht ganz so üppig blühende Rhododendron. ich bin ja schon froh dass diese zwei knospen die ratten überlebt haben . . .der nachtrieb fällt dafür sehr gut aus. das läßt für das nächste jahr die hoffnung auf einen größeren Blütenflor.

hinter der gartenbank kann man die kindl-kisten sehen auf denen die zersägte bohle vom sims liegt. gewaschen und geschrubbt - sieht sie aus wie neu. darauf haben salat und Staudensellerie platz gefunden und ein klein bisschen deko. der Ton-kater steht nun auch dort.
die bank wird demnächst dann auch einen Anstrich bekommen, damit sie dauerhafter gegen regen geschützt bleibt und außerdem müssen die ersatz-reparatur-querstreben ohnehin versiegelt werden.
der Lavendel hat sich innerhalb knapp vier wochen, ausgepflanzt in den schönen keramiktopf, sooo toll entwickelt . . . *ordentliche portion kalk machts möglich* . . . ich hoffe auf einen prächtigen Blütenflor für die Bienchen.

vor der nun nicht mehr "schrägen ecke" steht der efeutopf mit einer -geduldeten-langjährigen Akelei. war ein geschenk und deshalb darf sie -trotz rosa/weiß- bleiben.
daneben der Clematistopf mit "Königskind" und der ""alten"" "Saalomon". der topf stand in den jahren zuvor neben der Schaukel an der fensterseite. da jetzt das pergoladach darüber durchgehend auf der ganzen fenterbreite angebracht ist, mußte ein neuer standort her. neben der schuppentür passt es ganz wunderbar und hat durch den aufgespannten gartenschirm einen gut halbschattigen platz.
rechts neben der schuppentür, in der ecke zur südwand, wächst die tollste Clematis die ich habe. "C.Fusca violacea" kann ich sehr empfehlen. voll winterhart, sehr früh treibend und blühend. dauerblüher bis zum Frost. und die Blüten sind prachtvolle kleine Glocken, "dickfleischig", wie aus Marzipan. und es gibt außerdem noch Fruchtschmuk.
insgesamt habe ich 15 sorten Clematis' und bin im grunde mit allen glücklich.

da die gartentreppe nun doch erhalten blieb - weil ich alle vorhandenen eingänge zum Ratten-und Mäusebau mit bauschaum verschlossen habe - konnte ich mir für die zwei neuen Clematis einen standort dort, direkt vor dem Flieder - auf dem alten katerplätzchen - wählen.
sehr bewußt - eben wegen des standortes smiley- zwei pinkfarbige mit einer ersatz Saalomon dabei.
ich bin gespannt wie die sich -weiter- entwickeln und sich im garten "machen werden".


ich werde demnächst dann hier weiter berichten.

8.Juni
so sieht es jetzt aus bei ihnen
die Saalomon ist etwas kleiner in der Blüte als es meine alte im vorigen jahr war - bevor die ratten sie mitten in der prächtigsten Blüte durchbissen - die ersten pink-blüten sind nicht wirklich spektakulär zu nennen - Sorte C. Texensis "Princess Diana" - aber reichlicher Knospenbesatz.

der Oleander steht in voller Blüteer ist -mit topf- über 2m hinaus gewachsen.
und was hat der in 2013, als er hier ankam für sorgen genacht . . . zugepumpt mit wachstumshemmer und mit Blütentreiber . . . . . . gsd überwunden und ein herrlich kräftiger Oleander geworden.

die C.'s Saalomon und Königskind aus den vorjahren, an neuem standort
Königskind ist dieses jahr besonders blühfreudig. die Saalomon tut sich noch ein bisschen schwer - aber ich hoffe sehr dass sie sich gut erholt.

die Wildwiese ist leider nicht so gut in form. das dichte grün besteht überwiegend aus Vogelmiere. aber es darf erst einmal als gründünger bleiben und wird erst wenn es ausgereift ist ausgezupft.

bei den funkien hat sich die "große" super entwickelt
und der Salat sieht einfach nur toll aus. eine wundervolle Blattpflanze, die "am ende" auch noch sehr gut schmecken wird . . .
demnächst dann mehr . . .